Login Extranet Downloads Sitemap Kontakt Italiano Français

Home>Support>Häufig gestellte Fragen und Antworten






FAQ - Häufig gestellte Fragen und Antworten

FAQ zur direkten Leistungsabrechnung

Welche Vorteile hat die direkte Leistungsabrechnung?
Die direkte Abrechnung hat für Sie drei wesentliche Vorteile  
  • Sie sparen Geld. Durch die direkte Begleichung der Patientenrechnungen durch die Krankenversicherung reduzieren sich die Inkasso- und Administrations-Kosten substanziell. Debitorenverluste werden minimiert. Portokosten und Postcheckgebühren von mehreren tausend Franken entfallen. 
 
  • Sie sparen Zeit. Schätzungen zufolge wenden Ärzte und MPAs durchschnittlich 1-2 Wochen pro Jahr allein für das Verpacken von Patientenrechnungen auf. Dieser Aufwand wird hinfällig – die Zeit steht z.B. für die persönliche Betreuung der Patienten oder für Weiterbildung zur Verfügung. 
 
  • Sie präsentieren sich als moderner Gesundheitsdienstleister. Die direkte Abrechnung von ärztlichen Leistungen entspricht einem wachsenden Patientenbedürfnis. Über 5000 Ärztinnen und Ärzte profitieren bereits davon. Insbesondere durch die hinfällige Vorfinanzierung Ihrer Rechnungen entlasten Sie auch Ihre Patienten. Das Angebot, die Abrechnungsart selbst auswählen zu können, zeugt von Respekt vor der Mündigkeit und der Selbstverantwortung Ihrer Patienten.
 
Entspricht die freie Wahl des Abrechnungssystems den gesetzlichen Rahmenbedingungen?
Ja. Zwischen den beiden Verhandlungspartnern, der Konferenz der Kantonalen Ärztegesellschaften (KKA) und der santésuisse, wurde im Oktober 2006 vereinbart, dass in den kantonalen Anschlussverträgen zum TARMED-Rahmenvertrag die freie Wahl des Abrechnungssystems erwähnt werden muss. Damit entsprechen die Anschlussverträge den Vorgaben des Schweizerischen Krankenversicherungsgesetzes (KVG). Das Verbot eines bestimmten Abrechnungsmodus durch einen kantonalen Anschlussvertrag widerspricht dem übergeordneten öffentlichen Recht und wäre somit unzulässig.    
Wird das Patientengeheimnis bei der elektronischen Rechnungsübermittlung gewahrt?
Ja. Die Daten werden nach Sicherheitsstandards übermittelt, die z. B. auch für den Online- Zahlungsverkehr bei Post und Bank gelten. Beim elektronischen Rechnungsaustausch können Daten von Unberechtigten weder eingesehen, noch gesammelt werden. Nur die von Arzt/Ärztin definierten Empfänger der Rechnung können diese einsehen, also Patienten, Krankenversicherer oder TrustCenter.
 
Wird der Aufwand nicht grösser, wenn jeder Patient selbst über die Abrechnungsart entscheiden kann?
Nein. Die Wahl der Abrechnungsart erfolgt softwaregesteuert und ist per Knopfdruck erledigt. So ist es auch ohne grossen Aufwand möglich, einzelne Leistungen weiterhin indirekt abzurechnen, wenn der Patient die entsprechende Rechnung nicht automatisch an die Krankenversicherung übermitteln lassen möchte.
 
Was kostet die Rechnungsübermittlung via MediData?
Die elektronische Einlieferung an die angeschlossenen Kostenträger ist für die Leistungserbringer kostenlos.
 
Die einmalige Aufschaltgebühr für die MediPort eLeistungsabrechnung beträgt CHF 100 exkl. MWST.
Für die Funktionalität der direkten Abrechnung wird lediglich eine Schnittstellenerweiterung in Ihre bestehende Praxissoftware implementiert. Für allfällige Kompatibilitätsanpassungen können zusätzliche Kosten entstehen – informieren Sie sich bei Ihrem Softwareanbieter.
 
Sie haben die Möglichkeit bei der Abrechnung mit MediPort eLeistungsabrechnung kostenpflichtige Zusatzdienstleistungen zu beziehen. » Preisliste
 
Die Weiterleitung einer nach Vorgaben der TrustCenter anonymisierten Rechnungskopie für Ihren Praxisspiegel können wir ebenfalls machen. Diese Dienstleistung ist kostenlos.
 
Welche Kostenträger akzeptieren die direkte Abrechnung?
Heute werden bereits 91 Prozent abgedeckt. Dies bedeutet, dass 6,8 Mio. der 7,5 Mio. Schweizer bei einem Krankenversicherer versichert sind, welcher die direkte Abrechnung akzeptiert. Eine aktuelle Liste der Krankenversicherungen, welche den individuellen Wechsel zur direkten Abrechnung in der ganzen Schweiz akzeptieren, finden Sie hier.
 
Sie können auch Rechnungen an Versicherungen schicken, welche nicht an MediPort angeschlossen sind. Diese werden dann im MediData Druckcenter ausgedruckt und gehen auf dem Postweg an die Versicherung. Bitte beachten Sie für diese Zusatzdienstleistungen unsere » Preisliste.
Was muss ich tun, wenn ich meinen Patienten zukünftig die Möglichkeit der direkten Abrechnung anbieten will?
Grundlage für die direkte Abrechnung bildet ein Vertrag mit der MediData AG. Dieser Vertrag beinhaltet auch die individuellen Vereinbarungen mit den einzelnen Krankenversicherungen. Detaillierte Informationen zum nächsten Schritt sowie eine Übersicht über alle Krankenversicherer, die den Tiers payant anbieten, finden Sie hier.
 
Wieso können mit der direkten Abrechnung mehr als 250 Mio. Franken eingespart werden?
Mit der direkten Abrechnung können die Kosten im Gesundheitswesen an drei entscheidenden Stellen gesenkt werden:
 
  • Patienten sparen Zeit und Portokosten, weil sie die Rechnung nicht mehr an ihre Krankenversicherung weiterleiten müssen.
  • Ärzte sparen ebenfalls Porto, weil die Rechnung elektronisch an die Krankenversicherung übermittelt wird. Zudem wird das Risiko von unbezahlten Rechnungen für den Arzt kleiner.
  • Und schliesslich sparen die Krankenversicherer Verarbeitungskosten. Bei 45 Millionen Rechnungen, die jährlich direkt abgerechnet werden könnten, beträgt das Sparpotenzial über 250 Mio. Franken.

 

FAQ zu MediPort

Gibt es eine Liste der GLN (EAN) der Versicherungen?
Hier können Sie die gewünschte Versicherung suchen und sehen alle wichtigen Details.  
Warum wurde die Rechnung gedruckt?
Evtl. ist eine der beiden GLN (EAN) falsch. In diesem Fall wird die Rechnung automatisch im Druckcenter ausgedruckt. Bitte beachten Sie für diese Zusatzdienstleistungen unsere Preisliste.
 
Hier können Sie die „Empfänger-GLN (EAN)“ und die „Versicherer-GLN (EAN)“ der Versicherung überprüfen. Falls beide GLN-Nummer stimmen und die Rechnung trotzdem gedruckt wurde, helfen wir Ihnen im Support  gerne weiter.
 
Wieso bekomme ich von MediData eine Quartalsrechnung?
Sie haben die Möglichkeit bei der Abrechnung mit MediPort eLeistungsabrechnung kostenpflichtige Zusatzdienstleistungen wie z.B. „Druck und Versand Tiers payant Rechnungen an Versicherer, welche nicht über MediPort erreichbar sind“ zu beziehen. » Preisliste
Diese Zusatzdienstleistungen werden in einer Quartalsrechnung zusammengefasst.
 
  • Wenn eine Versicherung nicht an MediPort angeschlossen ist, und die Rechnung im Tiers payant gesandt wird, wird die Rechnung automatisch gedruckt und geht auf dem Postweg zur Versicherung. Hier finden Sie alle an MediPort angeschlossenen Versicherungen.
  • Derselbe Fall tritt ein, wenn in Ihrem Versichererstamm eine der beiden GLN (EAN) der Versicherung falsch ist, auch dann wird die Rechnung automatisch im Druckcenter ausgedruckt. Deshalb überprüfen Sie bitte in Ihrem Versichererstamm, ob die„Empfänger-GLN (EAN)“ und die „Versicherer-GLN (EAN)“ der Versicherungen mit der Versichererliste übereinstimmen.
Wie kann ich kontrollieren, ob meine Rechnungen angekommen sind?
Sie können Ihre Rechnungen im WebAccess kontrollieren:   Loggen Sie sich unter https://www.webaccess.medidata.ch ein. Die Login-Daten finden Sie unten auf Ihrer Passwortliste. Links unter dem Register Dokumente können Sie auf „Versand“ klicken. Jetzt können Sie nach Datum eingrenzen und eventuell unter „Referenz“ die Rechnungsnummer eingeben. Am Schluss drücken Sie auf „Anzeige“, um Ihr Dokument zu suchen. 

Die Bedienungsanleitung zum WebAccess finden Sie hier.
 
Wo trage ich die „Empfänger-GLN (EAN)“ und die „Versicherer-GLN (EAN)“ in meinem Programm ein?
In jedem Programm heissen die „Empfänger-GLN (EAN)“ und die „Versicherer-GLN (EAN)“ etwas anders. Hier finden Sie eine Liste, wie sie bei den grössten Softwarehäusern heissen: 
 
 
Softwarehaus Softwarename Empfänger - GLN Versicherer - GLN
Amétiq siMed2 EAN EAN - Empfänger
Kern Concept Aeskulap Hauptsitz / Empf. Agentur
PraxisHilfe! PraxisHilfe! XML - Empfänger EAN
Vitodata Vitomed Empfänger Hauptsitz
Delemed PEXII XML EAN EAN
Softplus Therapieplus EAN Empfänger EAN Kostenträger

Wie lese ich die Zertifikate ein?

Wenn Sie die CD einlegen, wird automatisch ein Menu gestartet, in dem Sie die Bedienungsanleitung der grössten Softwarehäuser finden. Sollte Ihr Softwarehaus nicht auf der CD aufgeführt sein, kontaktieren Sie bitte Ihr Softwarehaus.

 

Liste der Softwarehäuser

 

Wieso wird die Rechnung zurückgewiesen?
MediData hat die Funktion einer elektronischen Post und kann daher nicht beeinflussen, ob oder wann die Rechnung zurückgewiesen wird. Bitte nehmen Sie mit der bearbeitenden Person, die auf der Rückweisung aufgeführt ist, Kontakt auf.
 

Muss bei Rechnungsübermittlung über MediData ausgedruckt werden?

Nein, Sie entscheiden selbst ob Sie die nötigen Ausdrucke (Patientenkopie und Rechnungen im Tiers garant) selber ausdrucken oder via MediPort outsourcen möchten.


 

 

Kontakt

MediData AG
Platz 6
6039 Root D4

 

Telefon 041 368 23 23
Fax 041 368 23 33

 

Standort auf Google Maps » 
infomedidatach