Medidata Logo Medidata Logo
Medidata Logo

20.07.2020

Unterschiede zwischen MediPort und MediData-Netz aus Nutzersicht

Wenn Sie vom MediPort zum MediData-Netz umstellen, werden Sie als Erstes zwei Neuerungen bemerken: Die MediData Box, die von nun an Ihre Praxissoftware mit dem MediData-Netz verbindet – und das Kundenportal, wo Sie online auf Ihren MediData-Account zugreifen können.

Das MediData-Netz nimmt den Nutzern einige Arbeiten ab, welche vorher manuell durchgeführt werden mussten:

  • Das Einlesen von Sicherheits-Zertifikaten mittels Daten-CD entfällt.
  • Das Teilnehmerverzeichnis wird von der MediData-Box selbständig aktualisiert.
  • Sollte die Internetverbindung einmal unterbrochen werden, speichert die MediData-Box die Daten und leitet diese selbständig weiter, sobald die Verbindung wieder steht. Resultat: Sie können bei einem Netzunterbruch einfach weiterarbeiten und müssen sich nicht fragen, ob Ihre Leistungsabrechnungen tatsächlich versandt wurden. Denn dafür sorgt die MediData Box.

Sie können weitere, optionale Serviceleistungen bei MediData abonnieren. Zum Beispiel Druck+Versand von Rechnungen bzw. Patientenkopien, Inkasso-Dienstleistungen, Boni­tätsabfragen usw. Zugriff auf diese Services haben Sie über das neue, bediener­freundliche MediData Online-Kundenportal.

Abgesehen davon ändert sich für Sie nichts. Die Leistungsabrechnungen werden genau gleich wie bisher abgewickelt. Auch die Bedienung Ihrer Praxissoftware muss wegen der Umstellung bei MediData nicht verändert werden.

Was kostet das?

Moderne Infrastruktur verlangt nach einer modernen, transparenten Preisgestaltung. Der Anschluss an das MediData-Netz wird mit einer monatlichen Pauschale von CHF 17 abgegolten. Diese Pauschale enthält bereits 500 Leistungsabrechnungen pro Monat – ein Kontingent, das für einen Grossteil der Arztpraxen ausreicht. Details zur Preisgestaltung finden Sie hier:

Weitere Blogposts