Zusammen mit Partnern und Kunden ist MediData bestrebt, Daten wie Rechnungen, Rechnungskopien, Rückforderungsbelege etc., welche heute im Gesundheitswesen noch auf Papier transportiert werden, elektronisch zu übermitteln. Das machen wir unter anderem mit unserem Patientenportal.

„Weg vom Papier und hin zur Digitalisierung“ bringt verschiedene Vorteile. Der administrative Aufwand kann auf allen Seiten minimiert und dadurch Kosten im Gesundheitswesen eingespart werden. Die Prozesse werden vereinfacht und zusätzlich können wir die Umwelt entlasten. Unsere Lösungen werden von Kranken- und Unfallversicherern, Ärztinnen und Ärzten, Spitälern, Röntgeninstituten, Labors, Apotheken, Spitex sowie Kantonen genutzt. Überall dort, wo Daten elektronisch auf sicherem und effizientem Weg transportiert werden sollen.

Informationssicherheit und Datenschutz

In der heutigen Zeit werden immer mehr persönliche Dokumente übers Internet verschickt – weil es kostengünstiger und schneller ist. Bei manchen Dokumenten reicht der übliche Sicherheitsstandard jedoch nicht aus. MediData ermöglicht seinen Kunden den sicheren und gesetzeskonformen Transport sensibler Daten und ist nach ISO 27001 zertifiziert und erfüllt die nationale Verordnung über Datenschutzzertifizierung VDSZ. Damit machen wir den elektronischen Versand von Rechnungen, Rückforderungsbelegen und weiteren Dokumenten so einfach wie das Versenden von E-Mails.

Häufige Fragen

MediData verschickt Rechnungsdokumente im Auftrag von Leistungserbringern wie Arztpraxen, Spitäler oder Labors. Sowohl die Adressen wie auch die Inhalte der Dokumente werden jedoch ausschliesslich von unseren Auftraggebern verwaltet. Wir sorgen einzig dafür, dass diese Dokumente auf einem datensicheren Weg die richtigen Empfänger:innen finden. Das geschieht immer häufiger auf dem elektronischen Weg, manchmal versenden wir Rechnungsdokumente jedoch auch per Post.

Die Rechnungskopien bzw. die Rechnungen werden nicht direkt per E-Mail an die Patient:innen versandt, sondern es wird eine E-Mail mit einem Link auf ein Webportal versandt. Die Patient:innen klicken danach auf den Link und müssen sich über einen SMS-Code authentifizieren um die Rechnungskopie zu empfangen. Eine vorgängige Registration bei MediData durch die Patient:innen ist hingegen nicht erforderlich.

Um ein Dokument zu empfangen, werden die Patient:innen mit zwei Faktoren authentifiziert (E-Mail und Mobiltelefonnummer). Würde sich der Leistungserbringer bei der E-Mail-Adresse vertippen (z.B. peterbeispiel@mail.com anstatt peter.beispiel@mail.com), so könnte der falsche Empfänger damit nichts anfangen, solange er nicht auch über die passende Mobiltelefonnummer verfügt. Er könnte zudem keine Rückschlüsse auf den wahren Empfänger machen. Dadurch ist der Datenschutz gewährleistet.

Der Empfang der Rechnung oder der Rechnungskopie (PDF) geschieht verschlüsselt (über eine HTTPS-Seite) und ist somit datenschutzkonform. Die E-Mail an die Patient:innen wird unverschlüsselt versandt. Da die E-Mail selbst nur einen Link, jedoch keine besonders schützenswerten Daten enthält, ist es möglich sie unverschlüsselt zu versenden. Ein Abfangen dieser E-Mail würde einem Angreifer keine Rückschlüsse auf die Patient:innen ermöglichen. Ohne gleichzeitigen Zugriff auf das Mobiltelefon der Patientin oder des Patienten kann ein Angreifer zudem die Rechnung oder Rechnungskopie (PDF) nicht herunterladen.

Ja. Alle Leistungserbringer sind verpflichtet, die notwendigen Einwilligungen von ihren Patient:innen einzuholen. MediData prüft dies nicht, geht aber davon aus, dass die Leistungserbringer nur Dokumente an Empfänger:innen verschicken, von welchen sie die notwendigen Einwilligungen eingeholt haben.

In diesem Fall wenden Sie sich direkt an den jeweiligen Leistungserbringer (z.B. Praxis, Krankenhaus oder Labor). Nur unsere Auftraggeber können diese Einstellungen ändern.

In diesem Fall wenden Sie sich direkt an den jeweiligen Leistungserbringer (z.B. Praxis, Spital oder Labor). Nur unsere Auftraggeber können diese Einstellungen ändern.  

Zum Aufruf von PDF-Dokumenten ist ein PDF-Viewer notwendig. Die meisten Computer haben bereits einen vorinstallierten Viewer. Alternativ können Sie den kostenlosen "Adobe Acrobat Reader" installieren: Adobe Acrobat Reader herunterladen. Laden Sie danach das Dokument im MediData Patientenportal herunter und schauen es im PDF-Viewer an.

  • Browser: Microsoft Edge, Google Chrome, Firefox, Safari
  • PDF-Reader (z.B. Adobe Acrobat)
  • Offiziell unterstützte Browserversion: jeweils aktuellste Version minus 1 Jahr
  • Sowohl Mobilgeräte als auch PC/Mac werden unterstützt.

Ja, über das Patientenportal können auch Dokumente an Patient:innen mit einer ausländischen Mobiltelefonnummer (sofern es eine Nummer innerhalb Europa ist) versendet werden. Dies gilt für beide Optionen Basic und Premium. MediData trägt die Kosten für den SMS-Versand, für die Leistungserbringer entstehen für den Versand an ausländische Mobiltelefonnummern daher keine zusätzlichen Kosten.